Seligpreisungen

 

Die Seligpreisungen eröffnen die Bergpredigt Jesu.

Es ist eines der schönsten, tiefgründigsten und bekanntesten Texte weltweit (Matthäusevangelum 5,1-12).

 

"Als Jesus aber die Volksmengen sah, stieg er auf den Berg; und als er sich gesetzt hatte, traten

seine Jünger zu ihm. Und er tat seinen Mund auf, lehrte sie und sprach:

Glückselig die Armen im Geist, denn ihrer ist das Reich der Himmel.

Glückselig die Trauernden, denn sie werden getröstet werden.

Glückselig die Sanftmütigen, denn sie werden das Land erben.

Glückselig, die nach der Gerechtigkeit hungern und dürsten, denn sie werden gesättigt werden.

Glückselig die Barmherzigen, denn ihnen wird Barmherzigkeit widerfahren.

Glückselig, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen.

Glückselig die Friedensstifter, denn sie werden Söhne Gottes heißen.

Glückselig die um Gerechtigkeit willen Verfolgten, denn ihrer ist das Reich der Himmel.

Glückselig seid ihr, wenn sie euch schmähen und verfolgen und alles Böse lügnerisch gegen euch

reden werden um meinetwillen. Freut euch und jubelt, denn euer Lohn ist groß in den Himmeln;

 denn ebenso haben sie die Propheten verfolgt, die vor euch waren."

 

Die Seligpreisungen Jesu sind Anleitung zum Glücklichsein und Lebenseinstellung zugleich. Es ist göttliche Ethik und Versprechen einer großen Belohnung in Einem. Viele Menschen haben sich bisher auf diese Worte Jesu eingelassen und entdeckten:

Es führt tatsächlich zu einer erstaunlich befreienden Lebensweise.

   
© ALLROUNDER